2 Antworten

  • Auch die brasilianischen Fussballspieler „besitzen“ Vor- und Nachnamen. Sie haben sich aber in den meisten Fällen noch einen Künstlernamen zugelegt, den sie dann auch auf den Trikots verwenden.

  • Ronaldo, Ronaldinho oder Kaka sind keine „Künstlernamen“.
    In Brasilien spricht man sich mit Vornamen an. Die Familienamen sind vielfach nicht bekannt. (Bei höflicher Anrede also z.B. „Donna Angela“ = Frau Angela bzw. „Seu Guido“ = Herr Guido; schon bei loser Bekanntschaft „Angela“ oder „Guido“.)
    Im übrigen sind Kose- und Spitznamen gebräuchlicher als in Deutschland (Ronaldinho ist etwa „kleiner Ronaldo“, Kaka ist kurz für Ricardo.)

Antwort schreiben