wie entsteht das nordlicht?

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. http://www.reuber-norwegen.de/LofotenInfoNor.html

    „Entstehung des Nordlichts

    Das Nordlicht entsteht, wenn elektrisch geladene Teilchen, wie Elektronen und Protonen, entlang des Magnetfeldes in die obere Atmosphäre der Erde eindringen. Die Partikel bewegen sich meist auf der Nachtseite aus einem Abstand von 100.000 km auf die Erde zu. Beim Eindringen in die Erdatmosphäre, in einer Höhe bis zu 100 km, stoßen sie mit Gasteilchen, wie z.B. Stickstoff und Sauerstoff, in den oberen Luftschichten zusammen. Durch die Milliarden von Kollisionen entsteht eine Myriade von Lichtfunken, die das Nordlicht in seiner ganzen Farbenpracht erstehen läßt.

    Die Farben geben Auskunft darüber, welche Partikel an dem Zusammenprall beteiligt sind und welche Temperaturen in der Höhe des Nordlichts herrschen. Manchmal kann man anhand der Farben auch die Geschwindigkeit der Protonen ableiten.

    Die meisten Elektronen und Protonen, die das Nordlicht verursachen, bewegen sich von der Sonne her kommend auf komplizierten Bahnen, die teils vom Magnetfeld der Erde abhängig sind.

    Bei Ausbrüchen auf der Sonne ( Protuberanzen ) nimmt der Strom der Teilchen zu, und die Chance der Entstehung des Nordlichts steigt. Wie die Sonnenflecken in periodischen Abständen von etwa 11 Jahren kommen und gehen, so folgen auch die Nordlichterscheinungen, nur mit ein paar Jahren Verspätung. Sind die Verhältnisse auf der Sonne ruhiger, gibt es weniger Nordlicht.“

Schreibe einen Kommentar