Ärger nach Autoverkauf – Ausschluss Sachmängelhaftung?

Ich habe vor kurzem mein gebrauchtes (Baujahr 2005) Auto privat verkauft. Jetzt meldete sich der Käufer und meinte, dass das Auto defekt sei. Irgendwas mit der Drosselklappe. Ich soll mich jetzt an der Reparatur beteiligen. Als ich das Auto verkauft habe, war alles in Ordnung. Wir haben sogar eine längere Probefahrt gemacht. Im Kaufvertrag habe ich die Sachmängelhaftung ausgeschlossen. Jetzt droht mir der Käufer sogar mit einem Anwalt.

Muss ich jetzt zahlen? Oder wie soll ich mich verhalten? Kennt sich damit jemand aus?

Schreibe einen Kommentar