Kommt man mit handyimporte.net wirklich zu einem billigeren iPhone?



14 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das wage ich zu bezweifeln. Auf alle Fälle ist man mal schnell 48 Euronen los:

    8 Euro je Monat (6 Monate Mindestlaufzeit = 48 Euro) für “Händleradressen und wichtigen Insiderinfos zu den Themen Eigenimport und Fabrikverkauf” (Zitat handyimporte.net).

    Immer schön das Kleingedruckte lesen!

  2. Wer sich auf dieser Website, im guten Glauben, günstige Angebote schießen zu können, registriert und das wirklich Kleingedruckte NICHT ließt, hat wirklich Pech gehabt.

    Nette Seite, sauber dargestellt – aber mit Abstand MEGA unseriös!

    Hände weg von solchen Anbietern!

  3. Das kann ich nur teilweise bestätigen.Hab mich erst auch über den recht hohen Beitrag geärgert…aber immerhin hab ich mir das Handy aus den USA geholt und dabei einiges gespart.

  4. das kann ich kaum glauben, bei einem guten Auktionshaus bekommt man sicher einiges billiger und muss nicht Geld für das man schon ein ganzes Handy bekommt zum Fenster rausschmeißen. Es bleibt ja jedem selbst überlassen, aber ich würde das nicht machen.

    Hilfe für Betroffende:
    http://www.nicht-abzocken.de

    Gruß
    Mark

  5. Vorsicht absolut unseriös, ich hatte mich da angemeldet und einige Links angeschaut die meisten Links sind nämlich tot, das einzige was diese Seite will ist Geld verdienen, das Du Dein Handy durch diese Seite in den USA geholt hast glaubst Du doch nicht selbst. Ich habe mich mit dieser B******rfirma eine Woche lang gestitten das ich aus dem Vertrag rauskomme also klar und Deutlich LASST DIE FINGER WEG

  6. Den Versuchen der Internet-*** durch versteckte kostenpflichtige Registrierungen z. B. bei handyimporte.net oder anderen Internetseiten, sollte man lt. Veröffentlichungen der Verbraucherzentralen und vor allem auch des Grundsatz-Urteils des Amtgerichts Hamm ( AZ. 17 C 62/08) in keinem Fall nachgeben. Mit einer Registrierung dieser Art ist kein rechtlicher Vertrag zustandegekommen. Allen Drohungen von Seiten unseriöser Inkassobüros oder Anwälten sollte man also nicht nachgeben. Nachzulesen bei: http://board.gulli.com/thread/.....rnehmen/3/
    Ab Antwortschreiben 53 ff

    Also keine Panik, ich bin zwar auch auf eine solche Registrierung reingefallen, werde aber jetzt noch prüfen, ob man nicht mit eigener Anwaltsvertretung das ***unternehmen im Gegenzug dafür min. in Höhe der eigenen Anwaltskosten in die Kostenpflicht nehmen kann.

  7. Hallo hab auch eine Inkasso Forderung bekommen!

    Wollte wissen ob schon jemand etwas näheres wegen dieser Forderung weiß?

    Hab ja nicht mal eine Gegenleistung für den geforderten Betrag bekommen!

    Deswegen werde Ich auch nicht bezahlen und wenn Ich das Geld für einen Anwalt ausgeben muss!

    Bitte um Antwort

    Danke Sebastian

Schreibe einen Kommentar