Kostenlose Homepage erstellen: wie wirds gemacht?

Kostenlose homepage

Eine Webseite hochzuziehen ist heutzutage an sich eine recht einfache Aufgabe geworden, die im besten fall sogar spaß macht. Die größte Arbeit ist jetzt die Auswahl des richtigen Webseiten-Baukastens-Systems.

Baukastensysteme für kostenlose homepages gibt es im Überfluss. Mann muss sich nicht einmal mehr um das Webhosting kümmern, da auch das Hosting inklusive ist.

Wir haben die besten Baukastensysteme unter die Lupe genommen, um herauszufinden welche sich am meisten lohnen.



1. Step by Step: Wie erstelle ich eine kostenlose Homepage?

Fangen wir an, denn ein guter Plan heute ist besser als ein perfekter Plan morgen.

  • Folgende Steps sind notwendig bei der Erstellung:
  • Schritt 1: Entscheiden für ein Homepage-Baukasten
  • Schritt 2: Kostenlosen Account anlegen
  • Schritt 3: Theme Design auswählen aus den Designvorlagen
  • Schritt 4: Pages/Seiten erstellen auf der Webseite
  • Schritt 5: Content einpflegen Texte, Bilder & Videos
  • Schritt 6: Website Online schalten

Nun, um uns jetzt für eines der Homepage-Baukasten zu entscheiden gucken wir uns die Anbieter mal näher an.

2. Homepage Anbieter

Es gibt sehr viele kostenlose Website-Baukästen Anbieter auf dem Markt. Sie haben zwar nicht den besten Ruf sind aber eine gute Alternative zu Webdesignern & Hosting Paketen, wenn man kein Geld ausgeben möchte und dennoch im Web vertreten sein möchte.

Wir haben hier die Besten Baukästen im Überblick.

2.1 Jimdo: unsere Empfehlung

SSL verschlüsselte URL der Ihnen zugewiesen wird: meineseite.jimdo.com

2.1 Wix: Kostenlos allerdings mit Werbung

Kostenlose Homepage erstellen: wie wirds gemacht?

5 (100%) 4 Bewertungen



1 Antwort

  • 0
    0

    Danke für Deinen Beitrag!

    Natürlich ist es eindeutig verführerisch, die Seite kostenlos ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Aus der Sicht des Designs und der Umsetzung des Layouts ist Tilda ja besser, ich denke. Aber in der Regel sehen solche Single-Page Websites nicht sehr beeindruckend aus. Und man muss sich jedenfalls um eigenes Domain kümmern, da der eigene Domainname das Geld kostet. Aus meiner eigenen Erfahrung würde es am besten, sich an eine lokale Agentur wenden und eine normale Webseite bestellen.

Antwort schreiben