Welcher Prozessor ist bei gleicher Leistung billiger, der von AMD oder der von Intel?

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Was soll der ganze Hype? Benchmarks hin, Performance her. Microschrott nötigt den dämlichen Kunden mit Vista zu überflüssigen Neuinvestitionen, indem sie ein OS auf den Markt bringen, welches noch unverschämter mit den Systemressourcen umspringt, als die Win 9xx Versionen oder XP in der Vergangenheit! Die Spieleschmieden mischen da auch kräftig mit und nötigen die Kids die Konten der Eltern zu überziehen, damit die neueste GraKa Version bezahlt werden kann. Und ich als IT-Profi stehe da und Staune, was sich der unkrísche Durchschnitts-User noch so alles gefallen lässt, nur um am PC weiterhin zocken zu können. Big Brother Schäuble will allen die HDD’s ausspionieren lassen, Microsoft geht eine Allianz mit der NSA ein um das selbe tun zu können, RFID-Chips spionieren den Kunden zusätzlich aus und der Nichts desto Trotz boomt das Geschäft. Man Leute wann wollt ihr denn endlich aufwachen? Wer sich nicht auf Benchmark Ergebnisse selbstbefriedigt, ist mit einem AMD AMD Athlon 64 X2 4200+ EE bzw. 3800+ EE sicherlich bestens beraten. Wer allerdings kein 64 Bit Betriebssystem und keine Dual Core Unterstützende Software nutzt, kommt sicherlich auch mit ’nem Stinknormalen Athlon oder Sempron hin. Erst recht wenn eh nur Office und das Internet genutzt werden sollen. Wenn ich sehe wie Familienväter in neueste Hardware investieren ohne diese auch nur im Ansatz auszureizen, dann bekomme ich Lachkrämpfe. Das ist als wenn man einem Rentner ’nen BMW M3 schmackhaft machen wollte! Anstatt die Kohle im Rechner zu versenken, sollten sich die Kiddies wie Daddies besser was vernünftiges zu essen kaufen und sich öfter mal sportlich betätigen, damit sie nicht noch mehr degenerieren und verfetten! Amen!!!

    P.S.: Schäuble du Verbrecher (siehe Spendengeldaffäre), du kommst nie auf meinen Rechner, verlass dich drauf!!!

Schreibe einen Kommentar