1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. ch persoenlich wuerde bei Anfaengern (aber auch bei
    Fortgeschrittenen) immer Ubuntu empfehlen. Das benutzt den sg. Gnome
    Desktop. Die grosse Alternative waere der KDE Desktop, der bei Kubuntu
    dabei ist. Wichtig zu wissen ist, dass du dich eh nicht festlegst,
    egal, was du nimmst.

    Du kann unter Ubuntu jederzeit den KDE Desktop nachinstallieren und
    umgekehrt. Mein persoenlicher Tip: Schnapp dir Ubuntu, schau dir ne
    Weile Gnome an und danach installier die KDE nach und schau dir das
    mal an. Dann entscheide, was du lieber magst.

    Zur Einrichtung sei dir folgende Videoreihe (insg. 3h Material)
    waermsten empfohlen:
    http://www.galileocomputing.de.....gp/pmID-80

Schreibe einen Kommentar