1 thought on “warum haben führer von rettungshunden immer eine flasche babypuder dabei ?”

  1. Spürhunde sollen die Witterung von verschütteten Opfern immer gegen den Wind aufnehmen. Darum bläst der Hundeführer in Nasenhöhe der Hunde etwas Babypuder in die Luft, um die Windrichtung festzustellen. Babypuder lässt sich sehr fein zerstäuben und verklumpt nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.