Private Packstationen: LOCUMI oder Lockbox?

Private Packstationen: LOCUMI oder Lockbox?

Private Packstationen: LOCUMI oder Lockbox?

Ihr kennt das, das Paket wird genau dann geliefert, wenn man nicht zu Hause ist. Wenn man Glück hat, dann wird das Paket beim Nachbarn abgeliefert (der dann auch nicht zu Hause ist). Oder man muss wieder zur übervollen Post Filiale latschen.

Abhilfe sollen „Private Packstationen“ wie LOCUMI oder Lockbox schaffen.

LOCUMI: „Online-Bestellungen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Das Problem dabei: Wir sind immer weniger zu Hause, wollen mobil, flexibel und unabhängig sein. Und vor allem: Wir wollen keinen Stress mit der Annahme unserer Lieferungen mehr haben. Das brachte uns auf unsere Idee: eine persönliche Pakettasche für die eigene Haustür – LOCUMI.

Lockbox: „Stell dir vor, du hättest eine spontane Paketstation an deiner Wohnungstür: Immer wenn Pakete ankommen oder zurückgesendet werden sollen – und nur dann – steht eine Lockbox vor der Tür. So kommen deine Pakete immer an, ohne dass du zuhause sein musst.

Hat schon jemand Erfahrungen mit LOCUMI und/oder Lockbox? Funktioniert das gut? Oder hat jemand noch ein paar Alternativen parat?

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich benutze seit 2 Monaten LOCUMI in München und bin sehr zufrieden. Lockbox gibt es hier nicht – deswegen kann ich dazu nichts sagen.

  2. Ich halte nichts davon, Das wird zeitnah Spezialisten auf den Plan rufen, die genau auf diese Paketlieferungen warten, denn man erkennt sie ja gut und dann werden genau diese geklaut, denn man weiß ja das niemand zu Hause ist.

Schreibe einen Kommentar