Textbroker.de oder Content.de?

Textbroker.de oder Content.de?

Ich schreibe furchtbar gern Texte. Ich habe schon hin und wieder für verschiedene Blogs geschrieben. Meine Texte kamen auch immer gut an. Nur verdient habe ich damit leider nichts. Da ich momentan viel Zeit habe, würde ich gern Auftragsarbeiten übernehmen. Ein Spezialgebiet habe ich eigentlich nicht, aber umfassende Recherchen sind für mich kein Problem.

Da ich nicht so genau weiß, wie oder wem ich meine Texte anbieten soll, habe ich nach Agenturen gesucht. Dort ist der Einstieg aber sehr schwer oder fast unmöglich. Die meisten Agenturen setzen ein Journalistik Studium voraus. Das kann ich leider nicht bieten. Deshalb habe ich nach Alternativen gesucht und bin dabei auf Textbroker.de und Content.de gestossen.

Beide Anbieter „funktionieren“ wohl sehr ähnlich. Man muss sich registrieren, einen Probetext verfassen und abgeben. Danach erhält man dann eine Einstufung, die die Qualität der Texte abbilden soll. Jetzt kann man sich auf Aufträge bewerben.

Ich hätte zu beiden Anbietern ein paar Fragen. Wie hoch ist die Bezahlung? Wie viele Aufträge sind im Schnitt vorhanden? Hat man für jeden Tag etwas zu schreiben? Hat schon jemand Erfahrungen mit Textbroker.de oder Content.de und mag die hier kurz niederschreiben?

Ich freue mich schon jetzt auf eure Antworten :-)

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar