Gartenhaus aus Holz selbst bauen oder kaufen?

Hallo,
Kann man als Hobby-Handwerker etwas Geld sparen, wenn man ein Gartenhaus selbst baut oder sind die Kosten für Holz und Baumaterialien viel höher als ein fertiges Gartenhaus?

Eine Bandsäge könnten wir uns von einem freund leihen und etwas Werkzeug ist auch vorhanden.

Welches holz würde man dafür brauchen?

Ich freue mich über jede Anregung.

lg

mitzi

25 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Mitzi!

    Ich weiß nicht genau, in wie Fern man preislich günstiger davon kommen würde, ABER: wäre es denn nicht ein viel besseres Gefühl es selber gebaut zu haben?
    Besonders wenn man schon über etwas Vorwissen auf diesen Gebiet verfügt, und seine Zeit gerne mit solchen Aktivitäten verbringt ist es sicher einen Gedanken wert sich dies zu überlegen.

    Ich habe unser Gartenhaus auch selber gebaut und bin mächtig stolz drauf. Sicher, es hat etwas länger gedauert, aber dafür hab ich´s mit meinen eigenen zwei Händen gebaut und das ist einfach unschlagbar ;)

    Vom Werkzeug her bin ich mir nicht sicher, ob euch eine Bandsäge ausreichen wird, ich hab eine Hammer Kombimaschine zur Verfügung gehabt, das hat alles etwas angenehmer gemacht. Aber im Zweifelsfall könnt ihr ja Fertigplatten kaufen und diese zusammen bauen, wäre das nicht auch was für euch?

    Zu deiner Holzart-Frage:
    Als Holz für Aussenfasaden ist Lärche am besten geeignet. Lärche ist witterungsbeständiger als Fichte oder Kiefer. Aber trozdem das Holz auf jeden Fall behandeln, und im Aussenbereich keine farblose Lasur o.ä. verwenden. Du kannst ja erst mal z.B. mit Kiefer-Lasur anfangen. Dunkler wird es im Laufe der Zeiz von ganz alleine.

    Ihr könntet aber eigentlich auch Fichte oder Kiefer nehmen – das ist zwar nicht das tollste Holz, aber noch bezahlbar und lasieren muss man die anderen Hölzer ebenso.

    Am besten Bretter mit Nut und Feder SENKRECHT verbauen, damit das Wasser ablaufen kann.

    Sehr wichtig ist es auch, rundherum Platten zu verlegen und die Bretter nicht direkt auf den Boden aufzusetzen, damit das Spritzwasser ablaufen kann und kein Matsch an die Bretter kommt.

    Hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte,
    liebe Grüße,
    Max

  2. Also es ist ja nicht so, dass jeder gleich eine Hammer-Kombimaschine zuhause hat. Ich denke, wenn es so wäre, würde man sich wohl schnell fürs Selberbauen entscheiden. Da könnte man als Hausbewohner nicht nur ein Gartenhaus selber bauen, sondern auch ein Baumhaus für die Kinder, ganz zu schweigen von allen anderen so anfallenden Arbeiten die mit Holz zu tun haben. Langfristig würde man sich, wenn auch nicht die Materialkosten, so doch zumindest die ganzen Kosten für die Arbeitsstunden sparen.

  3. Dann soll sich halt jeder eine Hammer holen :) kann dann jeder alles alleine zusammenbauen und langfristig kommen wir dann vlt auch vom Konsumwahn langsam weg *GG*

    Ein Baumhaus für die Kinder ist eine tolle Idee, meine sind vielleicht noch zu klein dafür, aber ich beschäftige mich grad mit der ANfertignung eines Puppenhauses.

    „Langfristig würde man sich, wenn auch nicht die Materialkosten, so doch zumindest die ganzen Kosten für die Arbeitsstunden sparen.“ Ich bin mir nicht sicher, wie du das genau meinst?

    LG,
    Max

  4. Wenn du es selbst bauen kannst und die nötigen MAschinen dazu hast oder anschaffen kannst, dann bist du mit selber bauen auf jeden Fall am besten bedient. Klar Holz ist teuer und die „Billig-Holzhäuser“ aus dem baumarkt gar nicht so teuer aber will man sich sowas wirklich in den Garten stellen.
    Also für mich würde sich nur die Option ein richtig gutes (und dann eben auch teures) zu kaufen und aufzubauen oder eines selbst zu produzieren, was dann ganz meinen Wünschen entspricht. Dafür wirst du aber nicht nur ne Säge und ein paar Stücke Holz brauchen sondern ne richtige Werkstatt und zumindest eine Kombimaschine.

  5. Hallo!

    Da bin ich wieder!
    Freues neues!

    Ich weiß auch nicht genau, ob man preislich günstiger davon kommen würde…
    Ich denke es wäre machbar wenn man billiges holz besorgen kann und vielleicht schon werkzeug hat oder man borgt sich die maschinen irgendwo.

    Für mich wär´s bestimmt ein viel besseres Gefühl es selber gebaut zu haben, weil ich meine Zeit lieber mit solchen Aktivitäten verbringe als ein fertiges modelll zu kaufen.

    Klar wird es etwas länger daier aber dafür hast du dann ein unikat und irgendwie bist du am ende stolz wenn du es selber gebaut hast. An Kosten für die Arbeitsstunden eines Handwerkers will ich lieber gar nicht denken. Wenn es geht , dann mach ich das lieber selber,

    @David
    Du schreibst, man wird nicht nur eine Säge brauchen sondern eine richtige Werkstatt. Kann man sich so eine werkstatt eigentlich mieten oder zumindest eine maschine oder muss man sie gleich kaufen?

    Eine Bandsäge braucht weniger platz als eine kombimaschine, deswegen habe ich daran gedacht. Wo bekomm ich solche Fertigplatten ? Das könnten wir uns auch mal überlegen.

    @Max

    Danke dass du die sache mit den holzarten erklärt hast!
    lg
    mitzi

  6. Hallo Mitzi!
    Puh Werkstatt mieten, da kenne ich mich nicht aus. Ich denke nicht, dass dich jeder einfach mal mit seinen ja doch recht wertvollen Maschinen arbeiten lässt. Allerdings hab ich schon gehört, dass man bei dem ein oder anderen Schreiner auch mal unter Aufsicht an die MAschinen darf. Müsste man nachfragen.
    Ich hab das Glück einen Bruder zu haben, der Maschinenbau studiert hat und daher von Klein an recht anfällig fürs Selberbauen war. Er hat sich vor Jahren dann im Eigenheim eine Werkstatt eingerichtet und nur von daher kenn ich alles und weiß auch mittlerweile wie fast alles funktioniert – bei ihm darf ich an die Maschinen und wir haben auch schon vieles gemeinsam gebaut. Kommt man im „höheren“ Alter dann doch nochmal der Verwandschaft näher ;)

    Die von dir genannte Kombimaschine ist meiner Meinung nach wenn man länger, viel und qualitativ hochwertig mit Holz arbeiten will fast unabdingbar. Klar du kannst alles Maschinen auch einzeln kaufen, aber das ist wohl sau teuer. Mein Bruder hat damals auch „nur“ gebraucht gekauft. Aber eben auch eine Kombi, die eigentlich rund um die Uhr läuft, wenn was mit Holz gemacht wird. Er hat damals zu einer Felder Cf741 gegriffen. Aber mit dem längeren Tisch. Das ist halt schon ein Brocken, aber da sollte man nicht sparen meiner Meinung nach und er hat den Kauf auch nie bereut (sagt er zumindest und ich glaubs ihm auch ;-)).
    An sich ist das so bisschen das Herzstück einer Werkstatt, alles rundherum hat man ja normalrweise (Ich rede von vernünftigem Kleinwerkzeug..). Was dann mit Sicherheit noch fehlt und gerne gebraucht werden würde ist die von dir besagt Bandsäge. Die braucht man auch recht häufig. Wenn man die zwei Kandidaten hat, kann man schon von einer richtigen Werkstatt sprechen ;)

  7. Hallo!

    Es ist mir so eingefallen dass man eine werkstatt mieten könnte oder bei einem befreundeten schreiner mal fragen ob man die maschinen dort benutzen darf.

    Du hast recht dass dich nicht jeder einfach so mit seinen teuren Maschinen arbeiten lässt. Deswegen ist es vielleicht besser wenn an einen schreiner schon kennt und ihn fragen kann ob er was dagegen hätte wenn man eine woche lang dort arbeitet. Er könnte auch anwesend sein und vielleicht wird ein worshop daraus und er kann nebenbei etwas verdienen.
    Eine eigene werkstatt daheim einrichten wäre schön… aber man dafür braucht man doch einen grossen raum, oder?

    Ich fände es ideal wenn man bei einem Schreiner unter Aufsicht an der Maschinen arbeiten könnte und man könnte wie gesagt auch eine menge lernen

    lg
    mitzi

  8. Also die Werkstatt muss keine Sporthalle sein. Es kommt immer drauf an:
    Wenn du alleine oder nur zu zweit darin arbeitest gibt es die Möglichkeit ne Kombi anzuschaffen. Das spart ordentlich Platz. So eine Maschine passt auch in nen normalen Keller oder eben die Garage. Wenn du allerdings mit mehreren Leuten gleichzeitig arbeiten willst an verschiedenen Geräten – also keine Kombimaschine nutzen willst – dann braucht man schon ein bisschen mehr Platz, aber ich gehe mal davon aus, dass du eher der Hobby-Handwerker bist, daher empfehle ich dir eigentlich wie auch allen meinen Bekannten die sich in der Richtung informieren – eine Kombimaschine.

  9. hahaha
    Die Werkstatt muss keine Sporthalle sein
    Das ist mal eine Aussage :)
    Wenn eine Kombimaschine in einen normalen Keller oder in die Garage passt, dann wäre so eine Maschine das richtige wenn man nicht so viel Platz zu hause hat. Ich schau mir gerade das Frässpindel-Schnellwechselsystem von dieser Kombi und würde meinen das ein schnelles Wechseln der Frässpindeln viel Zeit ersparen kann. Ausserdem ist die Abklappvorrichtung extrem praktisch, weil der Vorschubapparat immer an der Maschine bleibt . Auf- und Abbauen von Vorschubapparaten ist nicht so mein ding

    Falls man keine werkstatt mieten kann oder keine andere möglichkeit hat die maschinen bei einem schreiner zu benutzen dann wäre die Kombi das richtige für den Keller, oder?.
    Es wäre super wenn wir bei einem Schreiner unter Aufsicht an der Maschine arbeiten könnten aber bisher haben wir noch niemanden gefunden.
    lg
    mitzi

  10. Hallo!
    So ich wollte mich mal wieder melden!
    Arbeitsbedingt sind wir noch nicht dazu gekommen den keller zu räumen. Ich hab jedoch ein bisschen recherchiert und rausgefunden dass man als Hobby-Handwerker um die 5-7 tage brauchen würde um ein Gartenhaus selbst zu bauen. Außerdem waren wir bei der Hausmesse von Felder und dort hatte ich die Möglichkeit viele Fragen bezüglich der neuen Hobelmesser zu stellen. Endlich hab ich erfahren dass man doch nicht so lange brauch um die Hobelmesser zu wechseln. So um die 30-45 Min. meinte der Verkäufer.
    Es stellte sich auch die Frage ob man die leisere Spiralmesser-Hobelwelle oder eine andere nehmen soll und die leisere sog. silent power werden seltener gewechselt. Insofern kann man da auch zeit sparen, weil man sie nur 1 mal im jahr wechseln müsste, soweit ich verstanden habe.

    Wie oft wechselt ihr die hobelmesser?

    lg
    mitzi

  11. Hallo!

    Bin gerade auf den Beitrag gestoßen, weil ich mit meinem Onkel zusammen ebenfalls plane, ein kleines aber feines Gartenhäuschen für seinen Schrebergarten selbst zu bauen und suche deshalb grad im Netz nach Tipps, wie man das am besten bewerkstelligt bzw. welches Werkzeug man dafür unbedingt braucht. Er hat Gott sei Dank eine relativ gut ausgerüstete Werkstatt, aber so ein Projekt ist nunmal was anderes als Bretter für einen Zaun schneiden :-) Von einer Kombimaschine, wie ihr sie nennt, können wir zwar nur träumen, aber in dem Dorf, wo mein Onkel wohnt, kennt er den ansässigen Tischler und der hat hoffentlich so ein Ding, mit dem man die gröbsten Arbeiten einfach erledigen kann. Was mich mal interessieren würde: Mit wieviel finanziellem und zeitlichem Aufwand muss man so einem Projekt eurer Meinung nach in etwa rechnen? Holz in Massen liegt bereits gut abgedeckt (bei dem Wetter ein Muss) im Garten, jetzt warten wir nur noch auf den hoffentlich doch irgendwann einsetzenden Frühling und es kann losgehen!

  12. Hallo!

    Das ist lustig, dass du mit meinem Onkel zusammen das gleich vorhaben hast.

    Ich kenne eigentlich auch jemanden die ein kleines Gartenhaus für den Schrebergarten gerne kaufen würde aber sie will nichts selbst bauen sondern alles fertig kaufen.

    Da dein Onkel eine feine Werkstatt hat, sollte dieses vorhaben keine grosse schwierigkeiten darstellen.

    Was für ein ding meinst du jetzt… hat er eine kombimaschine oder doch eine andere maschinen in seiner werlstatt?
    Ich versuch mal deine fragen zu beantworten:

    Mit wieviel finanziellem und zeitlichem Aufwand muss man so einem Projekt eurer Meinung nach in etwa rechnen?
    Zumindest eine woche unbd wenn man die maschinen schon hat dann braucht man nur das material kaufen und die zeit haben.
    Ich lese gerade dass ihr das hlz ychon habt aber wo habt ihr das bekommen?

    lg
    mitzi

  13. Hallo mirzi oder mitzi! :-)

    Was meinst du, wie lange er das schon macht? Das mit dem Gartenhaus ist sein erstes Projekt in der Art, drum sind wir auch schon beide gespannt, ob es am Ende so wierd, wie wir uns das vorstellen. Die Arbeit mit Holz an sich macht er schon viele Jahre, wobei er nebenher seine Werkstatt immer weiter ausgebaut hat und diese mittlerweile wie eine Zweigstelle eines Baumarktes ausschaut ;-) Ich selbst bin mehr oder weniger durch ihn auf den Trichter gekommen, dass die Arbeit mit Holz nicht nur Spaß macht, sondern man am Ende wirklich so etwas wie Stolz empfindet, wenn man etwas selbst geschaffen hat. Da ich selbst kein richtiger Profi auf dem Gebiet bin, hab ich mich jetzt mal in Sachen Kombimaschine im Netz schlau gemacht und einige Modelle gefunden, für die mein Onkel wahrscheinlich viel geben würde. Ich mein, die hier z.B. bringt sogar mich zum Hecheln *lach* http://www.hammer-maschinen.at.....mfort.html

    Ich weiß, dass besagter Tischler so was in der Art hat und wir haben uns auch schon die Erlaubnis geholt, dass wir die meisten Arbeiten bei ihm in der Tischlerei erledigen dürfen, aber selbst haben wir leider keine derartige „Wundermaschine“. Du etwa?

    Wegen dem Holz: Da müsste ich genau nachfragen, aber ich glaube, das hat er über einen bekannten Bauern bekommen, der ein Stück Wald besitzt und immer mal wieder Fuhren von Holz verkauft. Wir fangen übrigens dieses Wochenende mit den Arbeiten an, sofern das Wetter so bleibt, wie es derzeit aussieht. Wollen bis spätestens Ende April fertig sein – sollte zu schaffen sein.

    Schönen Tag noch!

  14. Hallo!
    Das was ich fragen wollte war, wie lange er sich mit holz bzw. mit werkzeug beschäftigt.

    Wenn er zum ersten mal ein Gartenhaus baut, dann braucht er auch ev. pläne und unterstützung aber ich denke ihr seid deswegen auf das ergebnis gespannt und das macht eur vorhaben noch spannender.

    Ich bin auch durch bekannten auf die idee gekommen, dass die Arbeit mit Holz nicht nur Spaß macht, sondern dass man am Ende wirklich Stolz auf das eigene Werk ist!

    Bei Kombimaschinen gobt es verschiedene modelle . Ich hab selbst keine kombimaschine sondern mehrere sägen und würde die meisten Arbeiten am lebsten in der Tischlerei erledigen. Etwas Werkzeug können wir uns von einem freund leihen und noch waas ist bei der family vorhanden. Ich würde auf jeden fall meinen, dass man als Hobby-Handwerker viel kohle sparen kann, wenn man das Gartenhaus selbst baut und dann kann man sich das holz genauer aussuchen würde ich meinen.

    Die küche würde ich auch gerne aus holz anfertigen oder anfertigen lassen, ich glaub da braucht man etwas mehr zeit ffür schubladen usw… Ausserdem muss man sich gedanken um die feuchtigkeit und die geeignete holzart machen.
    Ob man dafür auch gewöhnlcihes holz gebrauchen kann bin ich mir nicht 100 % sicher aber eine einbauküche mit holzoptik wäre ja idyllisch.
    Ein tischler wird diese fragen genauer beantworten können oder vielleicht kennt sich mein freund damit aus. Am besten mehrere meinungen einholen und dann entscheiden

    Was meint ihr?

    lg
    mitzi

  15. Hi!
    ich hab mir das überlegt und wenn ich eine Bandsäge kaufen würde dann würde ich zur Hammer N4400 tendieren.

    Was meint ihr Ausstattung?

    N4400

    Elektrik
    001 3x 400 V Motorspannung S
    003 1x 230 V Motorspannung W
    004 50 Hz Motorfrequenz S
    008 Motorstärke 3,5 PS (2,5 kW) S6/40 % S

    Bandsägeneinheit
    Schnitthöhe in mm 310
    Schnittbreite in mm 420
    Rollen-Ø mm 440
    Rollengeschwindigkeit in U/min 850
    Schnittgeschwindigkeit in m/sec 20
    Bandsägeblattlänge in mm 3976
    Bandsägeblattbreite in mm 6–25

    Allgemeines
    Arbeitshöhe in mm 886
    Tischgröße in mm 420 x 575
    Tischschwenkung -10°–+45°
    Gesamthöhe in mm 1865
    Absauganschluss in mm 1x 120
    Gewicht in kg 170

    Wichtiges Zubehör
    Kreisschneide-Einrichtung (01.1.300) O
    Schleifeinrichtung (13.0.010) O
    Gehrungsanschlag (13.0.011) O
    Fahreinrichtung ohne Hebedeichsel (503-142) O
    Hebedeichsel für 503-142 (500-149) O
    106 HS Bandsägeblatt L= 3980 mm, B= 6 mm, ZT= 4,0 mm, S= 0,60 mm, nachschärfbar O
    110 HS Bandsägeblatt L= 3980 mm, B= 10 mm, ZT= 6,0 mm, S= 0,60 mm, nachschärfbar O
    116 HS Bandsägeblatt L= 3980 mm, B= 16 mm, ZT= 8,0 mm, S= 0,60 mm, nachschärfbar O
    120 HS Bandsägeblatt L= 3980 mm, B= 19 mm, ZT= 8,0 mm, S= 0,70 mm, nachschärfbar O
    125 HS Bandsägeblatt L= 3980 mm, B= 25 mm, ZT= 8,0 mm, S= 0,90 mm, nachschärfbar O

    Transport
    221 Transportvorbereitung Container FB W

    S … Standardausstattung
    O … Optional
    W … Wahlmöglichkeit ohne Aufpreis
    – … nicht lieferbar
    PA … Preis auf Anfrage

  16. Aber was willst du denn genau wissen? Mit dieser Hammer N4400 kenne ich mich nicht aus. Ist die irgendwie neu?

  17. Ja, das ist einee neue maschine. Ist der Motor stark genug oder lieber eine andere nehmen?

    001 3x 400 V Motorspannung S
    003 1x 230 V Motorspannung W
    004 50 Hz Motorfrequenz S
    008 Motorstärke 3,5 PS (2,5 kW) S6/40 % S

  18. Die Bandsäge ist Grundsolide und Hammer ist ja eine 100%ige Tochter von Felder, die in Österreich produzieren. Also bist du da schon mal auf ner sicheren Seite. Bisher hab ich nur gutes von den Maschinen gehört. Die Hammer Maschinen richten sich halt mehr an Hobby-Handwerker, sind dafür auch ein bisschen günstiger. Wer eine echte Felder will muss natürlich noch bisschen drauf legen, aber dafür bekommt man eben bei Hammer das Know-How von Felder für einen etwas günstigeren Preis :) mMn nkannst du da nicht viel verkehrt machen.

  19. Danke für deine antwort!
    Ich hatte auch den eindruck dass es eine solide maschine ist aber je mehr meinungen man hat desto besser. Eine einbauküche mit holzoptik selber zu bauen wär ein traum. Eine ganze hütte wär vielleicht zu viel auf einmal aber ich würde mich schon trauen das eine oder andere möbel zu renovieren

    lg
    mitzi

  20. Das ist meiner Meinung nach eine Frage deines handwerklichen Geschicks.Sicherlich ist es schön wenn man sein eigenes Häuschen bauen kann, aber bei mir würde das wohl total schief und instabil werden. Meine Fähigkeiten stoßen schon beim Aufbau eines Gartenhauses an ihre Grenzen. Wenn du dich doch zum Kauf entscheiden solltest, dann könntest du dir mal diesen Shop anschauen, die haben wirklich viele Gartenhäuser in bester Qualität und zu fairen Preisen. Würde aufjedenfall davon abraten ein billiges aus dem Baumarkt zu kaufen!

  21. Hallo Hans!

    Wie du sagst ist das eine Frage handwerklichen Geschicks. Es wär ein tolles gefühl wenn man die eigene hütte bauen kann-
    Danke für den link! uinglaublich wieviele Wandstärken es gibt. Eine hütte mit einer Wandstärke von 70mm nd sogar mit Terrasse wäre einfach traumhaft. Da ist sogar platz für die hammer bandsäge und für ein kinderzimmer..
    lg
    mitzi

  22. Ist zwar schon etwas älter die Frage, aber ich denke das ist nicht schlimm für diejenigen, die eine Antwort suchen.
    Wie schon einige erwähnt haben, kann keiner so richtig sagen, was am besten ist, man kann sich schon sehr verhauen und die Rechnung geht nicht auf, wenn man es versucht selbst zu bauen. Ist man ein geschickter Handwerker, dann entsteht die Frage erst gar nicht. Außerdem ist heutzutage das Holz so teuer geworden, dass es nicht viel günstiger, wenn überhaupt, werden kann.
    Ein fertiges Gartenhaus kaufen ist sicherer – man hat halt alles fertig, muss nur zusammen bauen. Das richtige Gartenhaus zu finden ist manchmal aber auch nicht so einfach, da helfen schon einige Vergleichsseiten, diese hier zum Beispiel.

Schreibe einen Kommentar