wie funktioniert die drei monats spritze?

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Dreimonatsspritze

    Um einen Eisprung auszulösen und die Einnistung des befruchteten Eies zu ermöglichen, müssen während eines Menstruationszyklus bestimmte Mengen verschiedener Hormone zu ganz bestimmten Zeiten gebildet werden. Durch hormonelle Verhütungsmittel wie die Dreimonatsspritze wird dieser Hormonzyklus gestört. Gestagen verändert im Gehirn der Frau die Befehle für die Hormonproduktion und dadurch den Eireifungs-Zyklus. Deshalb reift keine Eizelle heran und der Eisprung bleibt aus.

    Die Dreimonatsspritze enthält Gestagen, das für 3 Monate im Körper als „Depot“ wirkt. Die Hormone gelangen langsam ins Blut und werden so in die Gebärmutter und zu den Eierstöcken transportiert. Der Eisprung wird 4 – 8 Wochen lang verhindert. Danach wird eine Schwangerschaft durch einen Schleimpfropf im Gebärmutterhals und den hohen Gestagenspiegel relativ sicher verhütet. Außerdem verändert das Hormon die Struktur der Gebärmutterschleimhaut. Somit bleibt der Schutz vor einer Schwangerschaft noch mal gut vier Wochen erhalten.

Schreibe einen Kommentar