Joachim Gauck und die Bundespräsidentenwahl?

Warum führt man mit nur einem richtigen Kandidaten eine Bundespräsidentenwahl durch? Kann man Joachim Gauck nicht einfach zum neuen Bundespräsidenten ernennen und fertig ist der Zirkus?

Was haltet ihr eigentlich von Joachim Gauck als neuen Bundespräsidenten? Gute „Wahl“ oder Notlösung? Und was haltet ihr so grundsätzlich vom Amt des Bundespräsidenten? Braucht man dieses Amt wirklich? Könnte man den finanziellen Aufwand für so einen „Scheinkönig“ nicht anderweitig und besser verwenden?

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Naja wir leben nunmal in einer Demokratie und da finde ich es schon richtig und wichtig dass es eine Wahl gibt auch wenn es keinen Gegenkandidaten gibt.
    Der Bundespräsident hat ja auch seine Daseinsberechtigung und gewisse Aufgaben und durchaus auch Möglichkeiten sich in die Aktuelle Politik einzubringen die ihn zu mehr als nur einem „Scheinkönig“ machen.

  2. Wer ist denn „man“ der ihn einfach ernnent? Die Bundesversammlung ernennt ihn doch quasi durch seine wahl. Sie ist das einzig berechtige Organ den bundespräsidenten zu küren. Sie kann ihn ja auch nicht „wählen“ deswegen ist diese Prozedere wichtig.

Schreibe einen Kommentar