Die grosse Weihnachts-Geschenke-Frage???

Wie jedes Jahr. Weihnachten. Stress. Geschenke. Was? Wie teuer? Warum das ganze?

Zu beschenken sind Mama, Papa, Tochter, Sohn, Bruder, Schwester, Onkel, Tanten, Neffen, Nichten, … und nicht die netten Nachbarn vergessen. Kennt ihr das Problem? Ich werde noch irre. Und das jedes Jahr. Wie haltet ihr das (aus)? Macht ihr euch noch Geschenke, so gegenseitig? Wenn ja: für alle oder nur für die lieben Kleinen? Wenn nein: ihr Glücklichen, wie habt ihr das geschafft?

Oder gehört ihr zu den „Wahnsinnigen“ die bei diesem Geschenke-Horror voll mitmischen? Macht euch das wirklich Spass oder nehmt ihr nur am Hin- und Hergeschenke teil?

Menno …

… und wenn ich dann erst an das Rumgereise und den Fressmarathon denke. Es weihnachtet sehr … hoffentlich ist das bald vorbei. Wann wirds mal wieder richtig Sommer? ;)

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Oh man, Du sprichst mir echt aus der Seele… Eigentlich sollte Weihnachten ja mal ein Fest der Freude sein und was ist daraus geworden? Nur Stress gibt es… Deshalb habe ich vor ein paar Jahren zusammen mit einer Frau festgelegt, dass wir uns diesem Irrsinn entziehen. Seitdem machen wir uns nur noch ganz kleine Geschenke und das auch wirklich nur im Kreis der Familie. Gerade in Bezug auf die Damen kann ich Dir da auch einen ganz guten Rat geben denke ich, und zwar bin ich immer mit Schmuck recht gut gefahren, vor allen bei meiner Frau und unserer ältesten Tochter. Und weil ich ein wirklich fauler Mensch bin und shoppen in Läden gar nicht mag, habe ich einen vernünftigen Onlineshop entdecken, dankenswerterweise gibt’s da auch eine Kategorie mit Vorschlägen für Schmuckgeschenke thematisch sortiert. So machen ich es mir relativ leicht und habe bisher trotzdem nur positive Erfahrungen machen dürfen. Falls das was für Dich sein könnte, kannst Du ja ebenfalls mal hier thejewellershop.com/Geschenkideen_c474.htm schauen. Mir zumindest hat er Laden schon mehr als einmal den Kopf gerettet.

    Grüße, Jens

Schreibe einen Kommentar