7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. „Gaucho nennt man in Argentinien, Paraguay und Uruguay vorwiegend Nachkommen von Spaniern und Indios, die in den Pampas Viehzucht treiben. Der Ausdruck Gaúcho, Aussprache: „Ga’Å«schu“, in Brasilien hat nichts mit dem beinahe gleichaussehenden spanischen Wort gemeinsam – die brasilianische Ãœbersetzung für Cowboy ist Vaquero – sondern bezeichnet die Einwohner des südlichsten Bundesstaates des Landes, Rio Grande do Sul…“

    Quelle: wikipedia

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gaucho

    … ist glaube ich auch der Spitzname der argentinischen Fussball Nationalmannschaft, naheliegend ;)

  2. Die Erklaerung ist nicht ganz korrekt, Rio Grande war frueher ein Teil Uruguays, bevor Praesident Rivera es
    zu eigenem Vorteil verkaufte.Es sieht sehr aehnlich aus, die Bevoelkerung sind gauchos und stolz darauf die Ga’ūschu s in Brasil werden so genannt, weil sie es ( Gauchos)
    groesstenteils sind.Eigentlich nennen sie sich Rio Gradenses.
    Wir ( in Uruguay)sind sehr stolz auf unsere Gaucho-Wurzeln, Musik und Kultur ist darauf basierend, ist er
    doch der Begriff von Freiheit in einem weiten Land

    iguel
    http://www.uruguaynatural.net

  3. Gaucho nennt man in Argentinien, Paraguay und Uruguay vorwiegend Leute die riesige Rinderherden mit Pferden und machmal auch schon mit Hubschraubern und Geländemotorädern.

    Gruss hans.

  4. Was versteht man unter einem „Gaucho“?
    °Pferde rasse aus Ungarn
    °Nach ausen gebogenes Vorderbein
    °Flüssigkeits samlung
    °Berittenen Rinderhierten in Südamerika

Schreibe einen Kommentar