6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das war Damon Hill, der in diesem Jahr übrigens auch Weltmeister wurde. Er fuhr damals den Williams-Renault FW18, wobei sich Renault auf den Motorenlieferanten bezieht; das Team war also Williams. Damon Hill startete dieses Rennen von der Pole Position aus und fuhr außerdem die schnellste Rennrunde.

Schreibe einen Kommentar