Fixed Gear Bikes?

Wo kann man diese Fixed Gear Bikes in Deutschland kaufen? Oder kann man die Fixies irgendwo im Internet bestellen?

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Fixed Gear Bikes sind Fahrräder ohne Bremsen, ohne Gangschaltung und ohne Freilauf bzw. Lehrlauf. Dreht sich das Rad so bewegen sich auch die Pedale und umgekehrt und das in beide Richtungen. Gebremst wird nur mit den Pedalen. Beim Bahnradsport (z.B. Sechs-Tage-Rennen) benutzen man wohl das gleiche System wie bei den Fixies.

    Der Fixed Gear Bike Trend scheint mal wieder aus den Staaten zu kommen, vielleicht von den Fahrrad Kurrieren (aka Bike Messenger) aus New York … und in Deutschland sind die Fixies wohl nicht so gern gesehen ;)

  2. also kaufen kann man sie glaube ich nicht ich hab auch so eine art nur ich hab dicke reifen fährt sich aber fast genau so ,und ich hab rücktrickbremse sonst eigentlich nichts dran außer licht aber das ist in meine tasche.ich hab es selber gebaut und geht gut ab das bike und ich hab erst einmal bei einem anderen gesehen mit dicken rädern.

  3. Ich fahre seit 15 Jahren MTB und kann dieses Fixie – ding nicht verstehen.

    keine Schaltung ? ok.

    Licht ? hab ich auch nicht .

    Bremse vorne ? ich könnte hier ein bild von meinen Zähnen reinstellen ,als ich vor 2 monaten meine neue Avid- Elixir ausprobiert habe… Die Bremse ist „bissig“, was ich von meinen Zähnen immoment nicht behabupten kann :(

    Aber nicht mal ne Bremse Hinten ???
    Beknakt ,mehr kann ich dazu nicht sagen .

    Doch ,kann ich wohl :Bremse hinten = Polizei stellt Rad nicht sicher !

  4. zwar lassen sich fixies auch kaufen aber das tolle an der fixed gear subkultur ist eben der do it yourself gedanke. das bedeutet dass meist alte fahrräder, etwa rennräder aus früheren epochen zu fixies reduziert, umgebaut und verziert werden.
    vor allem die farbenvielfalt ist beeindruckend, siehe hier
    http://www.ks-cycling.com/blog.....ixie-bikes

  5. Da kommen wieder die MTB’ler mit ihren fetten Brummen daher und fragen sich was das mit den Fixies/Singlespeeds auf sich hat.

    Also mal ein Versuch der Erklärung, auch wenn es für Leute die auf Vollfederung, ab besten 40 Gänge, Hydraulikbremsen und Reifen die dicker sind als die eines Motorrads schwierig ist dies zu verstehen.

    Denn gerade das Gegenteil der technischen Aufrüsung ist an einem Singlespeed bzw. Fixie das tolle, nämlich so wenig wie möglich Technik und Teile.

    Wozu eine Hinterbremse, wenn man mit der richtigen Technik (Skidden -> Googlesuche) auch bremensen kann. Wozu 20 Gänge, wenn man mit einem Gang (der je nach Kraft und Gelände gewählt werden sollte) klar kommt?!

    Wozu eine Federung und dicke Reifen, wenn ich nur bei mir in der Stadt zu Uni oder einkaufen fahre? Sinnlose Technik die man nicht braucht „Beknakt mehr kann ich dazu nicht sagen“.

    Bevor man so daherredet, sollte man doch jedem seine Vorlieben lassen und auch mal auf den Nutzen schauen. Es mögen eben nicht alle über Äcker und Wiesen fahren oder sich querfeld ein die Berge runter stürtzen. Manchen lieben eben das schnelle „Gleiten“ über den Asphalt mit nichts als dem nötigsten unter sich.

    Es geht eben um das Pure Rad, an einem Fixie ist eben nichts weiter dran als das was man braucht. Klar sollte man dazu die Technik beherrschen und in Deutschland ist das abmontieren der Bremsen eh verboten.

    Ich selbst urteile nicht negativ über Mountainbiker oder Downhiller, es soll eben jeder den Spass finden wo er möchte.

Schreibe einen Kommentar