Können Unternehmen wie z.B. „Usenext“ über die registrierte Handynummer persönliche Daten herrausfinden?

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. solange Dein Handy registriert ist: Ja klar!
    „Services“ die einem zumindest rechtlich fragwürdige Angebote machen, wie z. B. den Erwerb von Raubkopien – handeln immer am Rande der Legalität oder sind schlichtweg nicht legal. D. h. alle Daten die dort reinfließen sind dort nicht sicher. Entweder weil sie von dubiosen Geschäftemachern weiter verwendet werden oder weil im Falle einer Ermittlung die Daten u. U. bei der Polizei wieder auftauchen und Grundlage für ein Verfahren sind. Noch schlimmer ist es allerdings, wenn sogenannte Honeypots eingesetzt werden. D. h. jemand versucht Daten von Konsumenten von Raubkopien zu sammeln um sie nachher anzuzeigen. Eigentlich ein verbotenes Vorgehen (da die Provokation (oder Verführung) zu einer Straftat eigentlich genauso strafbar ist), kommt aber immer häufiger vor.

  2. Natürlich. Aber das können sie im schlimmsten Fall auch über deine IP beim Anmelden auf der Seite – jedoch ist das im Usenet nicht möglich, was du hier runterlädst bleibt anonym.

    Accounts faken würde ich dir aber abraten!

Schreibe einen Kommentar