5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. solange man das Internet als Verbindungssystem betrachtet, oder als Strassen des WWW, dann gehört das Internet wohl denen, die die Verbindung ermöglichen.

    Doch zum Internet gehört nicht nur das Verbindungssystem, sondern auch der Inhalt. Ohne Inhalt wäre es nicht das Internet, das es heute gibt.

    Folglich, kann niemandem das Internet gehören.

    Wenn du alle möglichen Domains besitzt, kannst du dich als Besitzer des Internet nennen. Ansonsten ist jeder, der eine Domain besitzt, ein Besitzer des Internets.

    Normale Surfer können denke ich in keinem Fall Anspruch stellen.

  2. Um darüber zu philosophieren, wem das Internet gehören könnte muss man die Geschichte des Internet kennen. http://de.wikipedia.org/wiki/Internet Dann sagt man natürlich, dass es niemanden gehört. Die Chinesen sehen das sicherlich anders, denn der Teil des Internets, der von den Chinesen kontrolliert wird gehört such denen und unterliegt einer harten Zensur. Ich denke auch die Amis erheben einen Anspruch darauf. Über solche Besitztümer kann man vortrefflich Krieg führen. Ach, endlich maal wieder eine Endzeitstory!

    CKJ

  3. Das Internet gehört theoretisch Niemanden.
    Keinem Staat, Keiner Firma, Keiner Person.
    Das was das Internet ist wenn wir es uns vorstellen so aufgebaut :

    Du hast gerade 100m Kabel zuHause rumliegen und sagst zu deinen Nachbar.. machen wir ein Netzwerk.
    Dein Nachbar stellt nen Switch in deinen Garten und dann schließt du deinen LAN Kabel dort an‘
    Jetzt kommt ein anderer Nachbar und möchte seinen Computer auch ins Netzwerk miteinbinden.
    Und so gehts weiter.. bis irgendwann schon eine ziemlich große Gruppe entstanden ist.
    Irgendwann kommt dann noch jemand.. der in euer Netzwerk will.. aber ihr sagt : Damit du in unser Netzwerk kommst musst du uns 10€ zahlen.
    Dieses Geld.. mit diesen 10 € geht man sich schließlich kein Eis kaufen, sondern investiert später in einen Ausbau.
    Jetzt kommen noch mehr und noch mehr Benutzer..
    Hopps! und da ist der Nachbar Nr41 und der Nachbar Nr.54 die ständig nur Daten versenden und das Netzwerk total auslasten‘
    Nun sagst du alsderjenige.. weil diese User ja an deinem Switch gebunden sind.
    Stop Freunde! Ihr zahlt mir jetzt mehr weil so kann das nicht weiter gehen.. Da die Transferrate der anderen User die dann im Netzwerk hängen ja dann erhelbich unstabiler und langsamer läuft.
    Nun hast du jetzt 60€ die du z.B. von diesen Nachbarn erhalten hast.. und die investierst du jetzt in eine neue Leitung.
    Also steigst du von 100Mbit/s auf 100Gbit/s um und alle sind wieder zufrieden.. und so ungefähr funktioniert das Internet.
    Dabei musst du auch berücksichtigen dass deine Nachbarn vielleicht später auch einmal eine 1Tbit Leitung haben wollen.

    Fazit: Das Internet gehört prinzipiell niemanden.
    Die einzelnen Leitungen die das Internet ausmachen gehören genau den der die Leitungen bezahlt hat, gelegt hat.. und genau diese einzelnen Leitungen machen das Internet aus.
    Also gehört das Internet z.B. der Telecom Deutschland, UPC, Telecom Austriam, T-Mobile usw*

    peace ;)

Schreibe einen Kommentar