1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. wikipedia sagt: „Der Regensensor basiert auf einer optoelektronischen Messung durch eine Leuchtdiode (LED) als Lichtquelle und eine detektierende Fotodiode. Dabei wird die physikalische Gesetzmäßigkeit der Reflexion an der Grenze vom optisch dichten zum optisch dünneren Material (Brechungsindex) genutzt. Der Winkel des in der Glasscheibe schräg laufenden Lichtstrahls ist so gewählt, dass bei trockener, äußerer Scheibenoberfläche die gesamte Lichtmenge reflektiert und zur Fotodiode läuft (Totalreflexion, das Licht verlässt das optisch dichtere Medium nicht).

    Wassertropfen – etwa von Regen – auf der Außenfläche der Scheibe verändern nun das Reflexionsverhalten: es wird weniger reflektiert.“

    http://spedr.com/3p6nn

Schreibe einen Kommentar