7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Der Begriff Killerspielspiele ist so dehnbar wie die Wahlversprechen der Politiker die nun ein ganz tolles neues Gesetz hervorbringen wollen.

    Ich sage nur Profilneurose unfähiger Politiker die selbst so viel Ahnung haben wie eine Kuh vom fliegen.

    Aber was solls viel Wind nach dem Motto "seht her ich will was machen" aber gegen die Ursachen und die Probleme im sozialen Umfeld wird natürlich garnichts unternommen denn das würde ja die eigene Unfähigkeit beweisen.

  2. Ich denke dass ein gesetzliches Verbot nicht der richtige Weg ist, um das Problem der Gewalt unter (und von) Jugendlichen zu lösen.

    Aber Politiker sind auch nicht die Leute, die wirkliche Lösungen bringen. Politiker sind auch Wählerstimmen und Stammtischgetratsche angewiesen!

    Die Kids in den Plattenbauten sollen gefälligst draußen mit den anderen Drogendealern rumhängen und nicht in ihrer Bude hocken und "Medal of Honor" oder "Americas Army" spielen…

    Zudem nutzen unsere Politiker wirklich jedes Bisschen Energie um den wirtschaftlichen Aufschwung, den wir gerade erleben, zu vernichten. Nicht nur, dass er durch die erhöhte Mehrwertsteuer effektiv gemindert wird, nein… Nun wird er auch noch subjektiv gemidert weil erfolgreiche Firmen (Anspielung auf die Crysis-Macher) nicht mehr arbeiten dürfen (gleich in den Knast mit denen!) da wir dann solche "Erfolgsstories" auch nicht mehr erleben dürfen.

    Aber wieder zurück zu meiner ersten Aussage: Nicht das Problem bei den Wurzeln packen und Jugendlichen zuhörer und ihnen eine Perspektive bieten, sondern einfach alles verbieten. Und da wundert sich noch jemand, dass das mit der Rentenfinanzierung nicht mehr klappt?

    Einen schönen Gruß,

    Stephan

  3. Das sieht den inkompetenten demenzkranken parasitären psydodemokratischen politischen Raubrittern der Neuzeit wieder ähnlich: alles verbieten zu wollen, was denen nicht in den Kram paßt, Hauptsache – es gelingt von deren Unfähigkeit abzulenken.

    Sie versuchen mit allen Mitteln sich das Grundgesetz zurecht zu biegen und propagieren auf der anderen Seite die Bundesrepublik sei ein Staat, in dem die Meinungsfreiheit und Achtung der Menschenrechte respektiert werden würden.

    Dabei werden Computerspieler zu Schwerverbrechern, während man Vergewaltigern & Kinderschänder noch Tee &

    Gebäck reicht.

    Das Einzige, was verboten werden sollte sind die Gesundheits-,Renten-,Sozial- & Arbeitspolitik dieser Vierparteiendiktatur.

    Vor zehn Jahren mußte noch niemand Eintrittsgeld beim Arzt bezahlen. Patienten, sofern sie nicht privatversichert sind, lange Wartezeiten bei möglicherweise lebensnotwendigen Untersuchungen in Kauf nehmen. Allein dafür sollte man diese Bande wegen

    fahrlässiger bzw. grobfahrlässiger Tötung vor Gericht stellen.

    Durch ihren Globarisierungswahn auf Teufel komm raus gefährden diese Ignoranten die Lebensgrundlage vieler Bürgerinnen & Bürger, indem sie tatenlos dabei zusehen, wie massenweise Arbeitsplätze zu Renditezwecken vernichtet oder ausgegliedert werden.

    Damit ein solcher Amoklauf stattfinden kann setzt doch zunächst einmal voraus, daß reelle scharfe Waffen vorhanden sein müssen – Ähm, was taugt den das Waffengesetz, wenn es offensichtlich so leicht ist an Waffen zu kommen – ein Hoch auf die EU – Osterweiterung !!

    Meines Wissens wurde noch niemand durch virtuelle Waffen getötet oder verletzt.

    Verhungert, weil Menschen sich nichts zu Essen kaufen konnten oder kein Geld für den Arzt oder Medikamente haben und dadurch elend umkommen halte ich für weitaus realistischer.

    Statt sich um die Kerngeschäfte ihrer Arbeit zu kümmern – nämlich vernünftige Sozialpolitik zu machen – ist ihnen jedes mittel recht, um von ihrer Inkompetenz und Hilflosigkeit abzulenken.

    Nicht Computerspiele sind Schuld an verzweifelten Amokläufen,sondern die Entziehung der Lebensgrundlage

    durch das katastrophale Verhalten von Politik & Wirtschaft.

  4. man soll lieber mal die politik verbieten wo die machen die affen einer dümmer als der andere
    für das versagen von eltern, schule und politik werden jetzt die killerspiele verurteilt
    für so ein killerspieleverbot muss ich wirklich studiert haben hahahahahaha
    es währe besser wenn sie lernen würden wie man mit geld umgeht damit wir wieder eine zukunft haben als deutscher.
    hitler und seine ärsche haben bestimmt nicht counterstrike gespielt.

Schreibe einen Kommentar