3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ein Blooper ist ein Versprecher. Wird aber hauptsächlich in den USA genutzt um eine misslungene Film- oder Videoszene zu bezeichnen.

  2. kommt in filmen sehr häufig vor, da man ja in verschiedenen kameraeinstellungen dreht und das ganze dann zusammengeschnitten wird. häufigste fehler sind z.b.:
    -accesoirs (ringe, armbänder, ketten), die auf einmal ganz fehlen oder an eine andere stelle wandern.
    -andere kleidung (gelbes hemd, weißes hemd, gelbes hemd)
    -frisur oder makeup anders (lippenstift schon abgelutscht, schauspieler macht haare hinter die ohren, oder es muss etwas an einem anderen tag nachgedreht werden und der schauspieler hat sich inzwischen rasiert)
    -dinge verschwinden aus dem bild oder kommen plötzlich ins bild (wasserflasche im hintergrund oder so)
    -etwas ist zu sehen was da gar nicht hingehört (kabel, tonangel, spiegelung der kamera, jeans im mittelalter, kondensstreifen als es noch gar keine flugzeuge gab)
    -geräte funktionieren obwohl die power-leuchte nicht brennt (auch sehr beliebt der apfel auf der rückseite vom macbook: leuchtet bei betrieb. wenn allerdings nur so getan wird ist er aus und da es sich nicht nur um ein kleines lämpchen handelt, kann das schonmal richtig doll auffallen.)

    gibt haufenweise davon. leider muss man bei filmen auf so vieles achten, dass man schon mal was übersieht. das passiert selbst den besten!

Schreibe einen Kommentar