3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Warum nicht? Ein Börsengang spült 'ne Menge Kohle in die Kriegskasse. Auch thematisch würde StudiVZ zu Xing passen: im EX-openBC sitzen doch bestimmt zur Hälfte Studenten Ihre Zeit ab … und eine Menge Traffic hat StudiVZ bestimmt auch zu bieten.

  2. Nein, erstens hat XING nicht allzuviel Kohle, weil 40% des Erlöses in private Taschen wanderte, zweitens ist L.H. nicht so blöd sowas wie das Nazi Netz StudiVZ zu kaufen

    ckj aka dolce

  3. Diese "wilde" Theorie hat sich jetzt auch erledigt. Der Holtzbrinck Verlang hat studiVZ für 100 Millionen Euro aufgekauft.

Schreibe einen Kommentar