3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Du kannst dir dein Sexspielzeug an eine Packstation [1] senden lassen, dazu musst du dich allerdings erst anmelden. Eine „postlagernde“ Versendung ist in Deutschland leider nur von Briefen, nicht aber von Paketen oder Päckchen möglich. Versender von Schmuddelkram verwenden aber meistens neutrale Pakete, denen man — sofern man sich nicht näher auskennt — nicht ansieht, von wem sie stammen.

    [1] http://de.wikipedia.org/wiki/Packstation

  2. Vielen Dank für deine Antwort :)

    Leider schreckt mich dieser Ausschnitt aus Wikipedia etwas ab: „… Ferner ist problematisch, dass der Versender und die Post in den AGB vereinbaren, dass die Sendung a) bei dem Empfänger abgegeben werden kann („Zustellung“), b) in die Packstation oder c) in die Postfiliale zur Abholung verwahrt werden kann. …“

    –> Das wäre nicht so toll, wenn es sich um Sexspielzeug handelt :)

    Da es sich allerdings hier nicht um Sexspielzeug handelt, kann ich nur auf eine „neutrale“ Verpackung hoffen. Mit c) hätte ich selbst bei nicht neutraler Verpackung keine Probleme, aber a) würde mir nicht gerade gefallen ^^

    Nochmal danke für die Antwort :)

  3. Was bist du für ein Feigling. Wenn deine MAMI dich fragt sag du hast dir Unterhosen bei ebay bestellt. Ich glaub nicht das sie dannn ins Paket schauen will

Schreibe einen Kommentar